Ausbildungen

350.00 €
Die Schule ist umsatzsteuerbefreit.
Seminargebühren sind Endpreise.
Geplante Themen für 2018:

- Erkrankungen des Bewegungsapparates
- Stoffwechselerkrankungen
- Hauterkrankungen
  • Ehmig, 
    Ulrike
     - Tierheilpraktikerin
27.-31.08.18
05.-09.11.18
Mindestteilnehmerzahl: 7
KLASSISCHE HOMÖOPATHIE

Die klassische Homöopathie ist eine ganzheitliche Therapiemethode, die sich seit 200 Jahren bewährt hat.

Samuel Hahnemann (1755-1843), Begründer der Homöopathie, wusste, dass er eine einzigartige Entdeckung gemacht hatte. Damals wie heute hat diese Lehre:

- similia similibus curentur -

d.h. ähnliches wird mit Ähnlichem behandelt, einen aktuellen Wert. Im Zeitalter einer wissenschaftsorientierten Medizin, die geprägt ist durch weitläufigen Einsatz von Antibiotika, Cortison, Gentechnik und einer extremen Belastung durch Umwelttoxine, gewinnt die Homöopathie an neuem Ansehen. Es besteht ein zunehmendes Interesse an einer ursächlichen und nicht an den Symptomen kurierenden Behandlung. Besonders erfolgreich ist eine homöopathische Behandlung

  • chronischer Erkrankungen
  • haltungs- und fütterungsbedingter Störungen und
  • Verhaltensauffälligkeiten

unserer Haus- und Nutztiere. Gleichzeitig kommt sie dem Wunsch nach einer Vermeidung unerwünschter Nebenwirkungen und einer Reduzierung von "Wartezeiten" nach Applikation chemischer Medikamente in der Nutztierhaltung sehr entgegen. Durch unsere Fachfortbildung "Homöopathische Tierheilkunde" besteht die Möglichkeit, sich beruflich neu zu orientieren, neu zu positionieren oder aber einfach seine Kenntnisse über den tierischen Organismus, seine Erkrankungen sowie artgerechte Haltung und Fütterung zu vertiefen. Mit dieser Ausbildung erwerben Sie das notwendige Fachwissen, um erkrankte Tiere eigenverantwortlich oder in Kooperation mit ihrem Haustierarzt homöopathisch behandeln zu können.

 

LEHRPLAN

  • Homöopathisches Basiswissen
    • Similiregel
    • homöopathische Arzneimittelprüfung
    • Potenzierung und Potenzierungsverfahren
    • homöopathische Anamneseerhebung
    • homöopathischer Untersuchungsgang
    • Repertorisation
    • Umgang mit der Materia medica
    • Applikation und Dosierung
    • homöopathische Sonderwege
      • Isotherapie
      • Bachblütentherapie
      • Schüsslersalze
      • Bioresonaztherapie
  • Konstitutionsmittel
    • Grundlagen der Konstitutionstherapie
    • Materia Medica der wichtigsten Konstitutionsmittel
    • Materia Medica weniger häufiger Konstitutionsmittel
    • Erkennen von Konstitutionstypen in der Praxis
    • Das Konstitutionsmittel im Therapieplan
  • Mittelgruppen
    • Calcium
    • Sulphur
    • Pulsatilla
    • Metalle
    • Säuren
    • Antimon
    • Schlangengifte
    • Phosphorus
    • pflanzliche Mittel
    • tierische Mittel
    • Ammonium
    • Arsen
    • Kalium
    • Mineralwässer
    • synthetische Mittel

 

Besprechen der Materia Medica von homöopathischen Einzelmitteln und das Erkennen im praktischen Fall am Patienten

  • Miasmenlehre
    • Entstehung chronischer Krankheiten
    • die 4 Miasmen, ihre Symptome und ihre Erkennung
    • antimiasmatische Therapie
    • multimiasmatische Belastungen und ihre Behandlung
    • Nosoden
      • Definition
      • Einsatz von Nosoden im Therapieplan
      • Materia Medica der Nosoden
      • Autonosoden
      • stallspezifische Nosoden
      • Praktische Arbeit am Tier

 

Regelmäßige Übungen am Tier mit gemeinsamer

  • Anamneseerhebung
  • Untersuchung
  • Erstellen eines Therapieplanes
  • Durchführung der Behandlung und
  • Verfolgen des Therapieverlaufes.

 

Die Unterrichtsinhalte werden für jede Unterrichtswoche festgelegt.
Die Seminarwochen werden einzeln gebucht!


Geplante Themen für 2018:

- Erkrankungen des Bewegungsapparates
- Stoffwechselerkrankungen
- Hauterkrankungen

 

 

Unterrichtsorte

Die theoretischen Unterrichtsveranstaltungen finden in den Räumen der

  • Hippokratesschule

und die praktischen Seminare im

  • Tierheim "Wau - Mau - Insel" und in ausgesuchten
  • landwirtschaftlichen Betrieben und Hobbyhaltungen

statt.

Die TeilnehmerInnen erhalten nach jeder Unterrichtswoche eine spezifizierte Teilnahmebescheinigung.