Ausbildungen

180.00 €
Die Schule ist umsatzsteuerbefreit.
Seminargebühren sind Endpreise.
18 Unterrichtsstunden
6 Termine / 1 x wöchentlich
jeweils freitags 18-20.30Uhr
  • Piotrowski, 
    Walter
     - HP, Traditionelle chinesiche Medizin

DORN THERAPIE

Sanfte Wirbeltherapie nach Dorn

Die Dorn-Methode ist eine sanfte manuelle Behandlungsmethode, mit der sich Wirbel- und Gelenkblockaden rasch und dauerhaft beheben lassen. In erster Linie lassen sich also Beschwerden des Bewegungsapparats erfolgreich behandeln. Wie z.B.

  • Beinlängendifferenzen
  • Beckenschiefstände
  • Wirbelblockaden
  • subluxierte Gelenke,Skoliosen
  • Kreuz-Darmbeingelenk(ISG)-Blockaden.

Reflexiv wird aber auch auf Erkrankungen der inneren Organe eingewirkt .Ein Erklärungsprinzip hierfür ist z.B. das Dermatomkonzept des Neurologen Sir Henry Head. Der Begriff „sanft" in diesem Zusammenhang sollte erläutert werden. Hauptsächlich bedeutet dies, dass keine langen Hebel und keine Impulstechniken angewendet werden wie in der klassischen Chiropraktik. Stattdessen erfolgt das Richten in der Dynamik. Durch kontralaterale Bewegungen wird die verspannte Haltemuskulatur abgelenkt, so dass der Wirbel mit geringem Kraftaufwand wieder in die richtige Position geschoben werden kann. Die Gelenkbänder werden nicht überdehnt, und es besteht keine Gefahr, dass der Behandler versehentlich andere Strukturen verletzt.

Deswegen entwickeln die Patienten keine Angst vor der Behandlung. Sanft bezieht sich auch auf das Arbeiten mit den Händen. Im direkten Kontakt mit einem Menschen entspannen sich die meisten Patienten leichter als wenn ein " Werkzeug " dazwischen ist. Leider bedeutet sanft nicht, dass die Behandlung schmerzfrei abläuft - die verspannten Muskeln an der behandlungsbedürftigen Wirbelsäule sind eben druckschmerzhaft. Nach der richtigen Behandlung lässt der Druckschmerz allerdings sofort nach - ein wertvolles Indiz dafür, dass eine Wirbelblockade behoben ist.

Das Hauptprinzip der Dorn-Therapie wird durch das Bild „das Haus von unten aufbauen" gut beschrieben. Kein kluger Mensch wird ein Haus ohne ein gutes Fundament bauen: Wenn das Fundament nämlich nicht in Ordnung ist, verzieht sich das Haus früher oder später und es entstehen Risse in den Wänden. Diese kann man zwar zuspachteln, aber wenn das Fundament nicht begradigt wird, kommen sie immer wieder und vergrößern sich. Wenn Beine und Becken kein gerades und stabiles Fundament bilden, entstehen Wirbelblockaden oder Skoliosen. Wie bei dem schiefen Haus muss zunächst das „Fundament" gerichtet werden, um einen dauerhaften Behandlungserfolg zu ermöglichen.

Mit der Behandlung durch den Therapeuten allein ist es allerdings nicht getan: Der Patient muss durch einfache regelmäßige Übungen dafür sorgen, dass sein „Fundament" gerade bleibt.

Auch akute Schmerzen sind meist durch schon länger bestehende Fehlstellungen bedingt, vergleichbar mit den „plötzlich" auftretenden Rissen in einem schon länger schiefen Haus.

Lehrplan Dorntherapie

  • theoretische Einführung in die Therapie
  • Wer ist Dieter Dorn
  • Anatomie des Bewegungsapparates
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Beckenschiefstand, Ursache und Auswirkung
  • Gelenkkorrektur nach Dorn
  • Wirbelverschiebung, dessen seelische Hintergründe und Folgen
  • Die Wirbelsäule - Kanal für unseren Energiefluss und Symbol für unser Selbstbewusstsein
  • Praktisches Erarbeiten der Wirbeltherapie nach Dorn und Üben der Teilnehmer untereinander

BREUSS MASSAGE

Den Medienberichten zu Folge klagen etwa 80% der Deutschen über Rückenprobleme

Die Ursachen dieser „Volkskrankeit" sind vielfältig:

  • Bandscheibenabnutzung durch Fehlhaltung wie einseitige Arbeit
  • Beckenschiefstand
  • Bewegungsmangel
  • Stress
  • seelischer Druck
  • Unfall-Folgen

Die Breuss Massage geht davon aus, dass die Bandscheiben im Laufe der Jahre zusehends austrocknen, ähnlich wie ein Schwamm, der unter der Dauerbelastung eines schweren Gewichtes platt gedrückt wird und platt bleibt bis man Feuchtigkeit dazu gibt, dann quillt der Schwamm - ebenso die Bandscheibe - wieder auf. Bei der Breussmassage werden auch kleinere Fehlstellungen der Wirbelkörper ausgeglichen, sowie die verkrampfte Rückenmuskulatur entspannt.

Bei dieser einfachen, aber sehr wirkungsvollen Wirbelsäulenmassage nach Breuss, wird entlang der Dornfortsätzen an der Wirbelsäule Johanniskrautöl sanft einmassiert. Dieses Johanniskrautöl dringt nun bis zu den Bandscheiben vor und „quellt" diese auf. Dadurch kann ein Aneinanderreiben der Wirbelkörper verringert werden. Außerdem wird gleichzeitig die Rückenmuskulatur entspannt. Im Anschluß zu dieser Massage wird zur "Energetisierung" das Seidenpapier im Bereich der Wirbelsäule aufgelegt. Nun wird vom Kopf bis über die Füße hinaus auf dem Seidenpapier "ausgestrichen", was zusätzlich eine überaus angenehme Entspannung bewirkt. 

Lehrplan Breussmassage

  • Theoretische Einführung in die Breussmassage
  • Wer ist Rudolf Breuss?
  • Einführung in die Energiearbeit
  • Anatomie der Wirbelsäule, des Beckens und der Bandscheiben
  • Indikationen und Kontraindikationen der Breussmassage
  • Handwerkszeug zur Durchführung ( Öl, Papier, etc. )
  • Praktisches Erarbeiten der Wirbeltherapie nach Dorn und Üben der Teilnehmer untereinander