Ausbildungen

Regelstudium
5154.00 €
Individualstudium
4509.75 €
Die Schule ist umsatzsteuerbefreit.
Seminargebühren sind Endpreise.
855 Unterrichtsstunden
24 Monate
siehe Dozentenliste
Einstieg mit Beginn eines jeden neuen Unterrichtsblockes möglich
Die TeilnehmerInnen erhalten einen detailierten Stundenplan
Wiederholungen, Unterbrechung und Verlängerung der Regelstudienzeit sind in Absprache mit der Schulleitung ohne Mehrkosten möglich.

DER BERUF DER/S HEILPRAKTIKERIN/S UND SEINE STELLUNG IM MODERNEN GESUNDHEITSWESEN

Die Berner Studie aus dem Jahre 1998 zeigt, dass 42,6 % der befragten Patienten mindestens einmal eine alternativmedizinische Heilbehandlung in Anspruch genommen haben. Schulmedizin und Erfahrungsheilkunde schließen sich nach Meinung der Befragten nicht aus, sondern ergänzen sich in sinnvoller Weise. Heilpraktiker, die sowohl über eine fundierte schulmedizinische wie auch naturheilkundliche Ausbildung verfügen, genießen daher bei ihren Patienten großes Vertrauen. Ein verändertes Patientenbewusstsein und die Auswirkung der Gesundheitsreform führen immer mehr Menschen zum Heilpraktiker. Unabhängig von der Bereitschaft die Kosten für die eigene Gesundheit selbst zu übernehmen, werden von privaten Krankenversicherungen und Beihilfeträgern die Behandlungskosten übernommen.

Mit der Entscheidung für den Beruf des Heilpraktikers treffen Sie gleichzeitig eine Entscheidung für

  • eine selbständige, freiberufliche Existenz mit Zukunftsperspektive
  • hohes Sozialprestige
  • gesichertes Einkommen
  • Erfüllung und Zufriedenheit in einem helfenden Beruf
  • hohes Maß an Verantwortung für den kranken, Hilfe suchenden Patienten

Der Heilpraktiker, ein fundiert und umfassend ausgebildeter, ganzheitsmedizinisch denkender und handelnder Partner, der sein umfangreiches Fachwissen zum Wohle seiner Patienten einsetzt.

 

ZULASSUNGSBEDINGUNGEN UND ÜBERPRÜFUNG DURCH DAS GESUNDHEITSAMT

  • Hauptschulabschluss
  • Polizeiliches Führungszeugnis
  • Gesundheitszeugnis (frei von ansteckenden Krankheiten)
  • Vollendung des 25. Lebensjahres

Die wichtigsten persönlichen Voraussetzungen sind unserer Ansicht nach:

  • ein hohes Maß an ethischer und moralischer Verantwortung
  • und der Wunsch, dem kranken Menschen zu helfen

Nach bestandener Überprüfung vor dem Gesundheitsamt und Erhalt der Erlaubnisurkunde darf im Rahmen des geltenden Rechts die Heilkunde als Heilpraktiker/in eigenverantwortlich bundesweit ausgeübt werden.

 

AUSBILDUNG ZUM/R HEILPRAKTIKER/IN AN DER HIPPOKRATES HEILPRAKTIKERSCHULE

Wir, die Schulleitung der Hippokratesschule sind seit 1982 in der naturheilkundlichen und psychotherapeutischen Ausbildung tätig. Unsere langjährige Erfahrung lassen wir in die Konzeption unserer Ausbildungsgänge einfließen. Unsere Ausbildung ist praxisnah aufgebaut und an den Anforderungen des späteren beruflichen Alltags orientiert.

Eine Ausbildung zum /zur Heilpraktiker/in beginnt an unserer Schule mit

  • einer kompetenten Studienberatung und
  • einer individuellen Studienplanung
  • unverbindlichen Gasthörervorlesungen

um sich einen persönlichen Eindruck zu verschaffen und die für Sie richtige Entscheidung treffen zu können.

 

UNTERRICHTSUMFANG, -THEMEN und -ZEITEN

Die Heilpraktikerausbildung im REGELSTUDIUM dauert regulär 24 Monate.
Der Unterricht findet berufsbegleitend statt.
Die Schulferien sind unterrichtsfrei.

Stunden
Unterrichtsthemen, -tage und -zeiten
378 Stunden 

Schulmedizin

  • Anatomie
  • Physiologie
  • Pathologie
  • Notfallmedizin
  • Untersuchungsmethoden
  • Injektionstechniken
  • Differentialdiagnose
  • Rechtskunde
  • Infektionskrankheiten
  • Psychiatrie

63 x samstags in der Zeit von 9.00 bis 14.00 Uhr

210 Stunden 

Streßbewältigungsstrategien, Psychotherapie und Psychosomatik

  • Psychosomatik
  • Körpersprache
  • Psychotherapie
  • Burn-out-Prophylaxe
  • Mobbing
  • Sucht
  • Emotional Freedom Techniques
  • Psychophysiognomie
  • Autogenes Training
  • Touch for Health
  • Yoga
  • Chakrenarbeit und Meditation
  • Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen
  • Lerntechniken und Prüf. bewältigungsstrategien

70 x dienstags in der Zeit von 18.00 bis 20.30 Uhr

198 Stunden

Naturheilkunde

  • Behandlung nach Dorn/Preuss
  • Biochemie nach Schüssler
  • Ausleitungsverfahren
  • Neuraltherapie
  • Phytotherapie
  • Klassische Homöopathie
  • Akupunktur
  • Chirotherapie/Osteopathie und Craniosacrale Therapie
  • Fußreflexzonenmassage
  • Irisdiagnostik - Das Rezept aus dem Auge

66 x freitags in der Zeit von 18.00 bis 20.30 Uhr

60 Stunden  

Ernährung  

  • Ernährungsberatung, -therapie


20 x freitags in der Zeit von 18.00 bis 20.30 Uhr

 9 Stunden Intensiv - Prüfungsvorbereitung  

1 x samstags in der Zeit von 9.00 bis 17.00 Uhr
 855
Gesamtsunden

 

Die Ausbildung gliedert sich in einzelne, in sich abgeschlossene Unterrichtsblöcke.
Einsteigen können Sie immer zu Beginn eines neuen Unterrichtsblockes.

Egal, für welche Studienform Sie sich entscheiden, Wiederholungen der Unterrichtsveranstaltungen, Unterbrechungen Ihrer Ausbildung und Verlängerung der Regelstudienzeit sind in Absprache mit der Schulleitung ohne Mehrkosten möglich.

 

Als Angehörige/r eines Gesundheitsberufes haben Sie die Möglichkeit, sich in unser INDIVIDUALSTUDIUM einzuschreiben.
Sie entscheiden selbst, zu welchem Zeitpunkt Sie in die Ausbildung einsteigen und welche der angebotenen Unterrichtsveranstaltungen Sie besuchen. Sie haben also die Option, alle Veranstaltungen zu belegen, können aber auch auf den Unterrichtsbesuch verzichten, wenn Sie über dieses Wissen bereits verfügen. Sollten Sie beispielsweise in der Physiotherapie tätig sein, ist es nicht notwendig, am Unterricht zum Thema "Anatomie des Bewegungsapparates" teilzunehmen. Sie stellen sich Ihren individuellen Ausbildungsplan zusammen.

 

INTENSIVVORBEREITUNG auf die AMTSÄRZTLICHE ÜBERPRÜFUNG beim GESUNDHEITSAMT

Das Kompaktrepetitorium wird 1 x jährlich angeboten.

Institutsinterne Statistiken belegen eine Bestehensquote unserer Absolventen von über 90 %